fbpx Skip to main content

iPhone Versicherung Vergleich



Vor allem die beliebten Modelle vom Hersteller mit dem „angebissenen“ Apfel können regelrechte Wertanlagen darstellen. Neuste Versionen, wie das iPhone Xs Max mit 512GB Speicherplatz, können im AppleStore bis zu 1.649 Euro verschlingen. Geht solch ein Handy zu Bruch, ist die Aufregung oft sehr groß.
Viele Nutzer solcher Geräte versuchen daher, ihre geliebten Handys mit verschiedenen Schutzmaßnahmen wie –folien oder –hüllen zu versehen, doch diese bieten nur einen vergleichsweise sehr dürftigen Schutz. In der Regel schützen solche Maßnahmen nur vor kleineren Schäden und Schrammen, welche in erster Linie oberflächliche Schäden an der äußeren Hülle vermeiden sollen. Abgesehen davon ist der Vielfalt dieser Hüllen keine Grenze gesetzt. Einige Interessenten werden sicher mit den Augen rollen beim Anblick der meisten „Motiv-Hüllen“ und sich stattdessen die eher pragmatischen Standardschutzmaßnahmen zulegen. Geschmäcker sind zum Glück ja bekanntlich verschieden und so bietet sich allen Aufmerksamen da draußen ein kunterbunter Anblick an allerlei verschiedenen Hüllen und Folien. Wirklich sicheren und zuverlässigen Schutz bieten diese Hüllen allerdings kaum und schon gar nicht vor Diebstahl.

Vor allem Besitzer von teuren iPhones sollten daher über anderweitige Schutzvorkehrungen nachdenken. Denn gerade hier können die Reparaturkosten schnell in die Höhe schießen. Aus diesem Grund bieten die zahlreichen Anbieter von Handyverträgen bei Vertragsabschluss auch meist eine zeitlich begrenzte Handyversicherung an.
Diese Versicherung bietet -neben der einjährigen Herstellergarantie, die Apple auf all seine Produkte vergibt- einen zuverlässigen Schutz vor hohen Reparaturkosten, sowie Diebstahl und Totalschäden.

Nun bekommen ja nicht alle Benutzer des iPhone auch jedes Jahr ein neues Handy. Wer also ĂĽber die Herstellergarantie oder die im Vertrag inbegriffene Versicherung hinaus geschĂĽtzt sein will, muss entweder direkt beim Handyanbieter oder bei sogenannten Drittanbietern, selbst einen neuen Vertrag abschlieĂźen. In Anbetracht der FĂĽlle und des Umfangs an Anbietern und Versicherungen gestaltet sich dies oft nicht gerade leicht. Meist sind die besorgten Besitzer von der FĂĽlle der Angebote regelrecht erschlagen. Abhilfe schafft oft nur der Preisvergleich bzw. Testseiten im Internet, die jeden Interessenten ĂĽber Unterschiede, sowie Vor- und Nachteile informieren. Wer sich jetzt fragt, ob sich ein solcher Aufwand ĂĽberhaupt lohnt, dem kann nur gesagt sein: ja!

Denn wer sich ein iPhone leisten kann, sollte garantiert auch beim Schutz nicht sparen. Oftmals sind es gerade bei den teuren Apple iPhones die Reparaturen, die schnell in die dreistelligen Beträge hineingehen. Damit Sie nicht auch am Ende günstiger mit dem Kauf eines neuen Handymodells dastehen, sollten Sie sich unbedingt dafür entscheiden, Ihre Geräte dementsprechend zu versichern. Sonst wird aus einem defekten Mikrofon schnell ein neues Display… und das kann teuer werden. Bei den genannten Beispielen handelt es sich jedoch lediglich um eine Auswahl an Gründen für Reparaturen durch Sturzschäden oder ähnlichem. Was würde jedoch passieren, wenn Ihr iPhone geklaut würde? Wer kommt dann für die Entschädigung oder den Ersatz auf?

Praktisch: teure Reparaturkosten mit einer Versicherung umgehen

Wie teuer solche Reparaturen sind, wissen wohl einige von Ihnen aus eigener Erfahrung. Die Zeiten der robusten, kleinen und klobigen Mobiltelefone sind schon lange vorbei und heute nutzen die meisten Menschen moderne Smartphones. Doch diese neuen Mobiltelefone haben einen Nachteil. Sie sind weitaus anfälliger als ihre Vorgänger.
Wer kennt es nicht, dass geliebte iPhone fällt auf den Boden und das Display ist beschädigt, gesprungen oder nur zerkratzt. „Spinnennetze“ oder „Spiderman-App“, so werden die gesplitterten Displays genannt, zieren viele Geräte verärgerter Handybesitzer und sind weit verbreitet. Zwar könnten die diversen Werkstätten, die seit einiger Zeit überall aus dem Boden schießen, diese Mängel und Schäden schnell reparieren, doch sehr zum Ärgernis der Besitzer könnte dies mit teilweise sehr hohen Kosten verbunden sein.
Je nach Modell liegen die Reparaturkosten vor allem bei iPhones im dreistelligen Bereich. So kostet beispielsweise ein neues Display fĂĽr iPhones der 6er Reihe zwischen 249 und 299 Euro. Wer jetzt nicht direkt das neue iPhone beim Elektrofachmarkt gekauft hat, sondern ĂĽber den Handyvertrag erhalten hat, der sieht sich hier schnell gleich mit dem Kaufpreis konfrontiert (Ein-Euro-Aktionen auĂźen vor).
Zwar liegen die Kosten bei älteren Generationen bei ungefähr der Hälfte, dennoch sind diese unerwarteten Ausgaben immer ein Ärgernis, egal wie hoch sie letzten Endes sein mögen.

Schutzmaßnahmen – welche Versicherungsarten stehen Ihnen zur Verfügung?

Damit dies nicht passiert, sollte man rechtzeitig in diverse Schutzmaßnahmen investieren, die allen Verbrauchern zur Verfügung stehen. Vermeidung und Vorsicht sind zwar bislang die besten Optionen, um Schäden wirksam zu verhindern, aber falls es dann doch zum Schadensfall kommt, sollte vorgesorgt sein.

Für mehr Entspannung im Umgang mit dem Smartphone sorgen hier in erster Linie nur Versicherungen. Zu unterscheiden ist hierbei vor allem zwischen einem iPhone Schutzbrief und der iPhone-Versicherung, wahlweise mit oder ohne Diebstahlversicherung. Letztere kann auch separat abgeschlossen werden. Bei Apple-Geräten kommt jedoch noch eine weitere Möglichkeit hinzu. Für Kunden besteht hier die Option, die mitgelieferte, einjährige Garantie zu erweitern. Möglich wird dies durch den von Apple angebotenen AppleCare Protection Plan, der für einen einmaligen Zuschuss von 149 Euro, bei den beiden neuen Geräten (iPhone 7 und iPhone 7 Plus), erworben werden kann. Die sogenannte Apple Care beinhaltet dann zwei Reparaturen, die jedoch nur für Reparaturen gelten, die durch unabsichtliche Beschädigung entstanden sind. Die hohe Selbstbeteiligung von bis zu 99 Euro im Schadensfall schreckt Interessenten jedoch schnell ab, da andere Anbieter vergleichbare Leistungen mit ihren iPhone Versicherungen anbieten.

Selbst beim aktuellen bzw. Vorgängermodell, dem iPhone 6, liegt die einmalige Gebühr immer noch bei 99 Euro und deckt ebenfalls nur zwei Reparaturen mit einer Selbstbeteiligung von bis zu 69 Euro ab. Neben diesen beinhaltet Apple Care zwar auch einen Telefonsupport mit Experten, sowie eine Hardwareabdeckung von zusätzlich zwei Jahren, jedoch kann Apple mit diesen Angeboten kaum mit der Konkurrenz mithalten. Vergleichen lohnt sich also, da es mehrere günstigere und bessere Alternativen für das iPhone gibt.

Die beste Versicherung fĂĽr ihr iPhone -unkompliziert, sorgenfrei, gĂĽnstig

Die schnellste Option fĂĽr einen sicheren Schutz stellt neben den zahlreichen Angeboten und Optionen, mit denen die Mobilfunkanbieter hausieren gehen und die man bequem beim Kauf bzw. Abschluss des Vertrags miteinrichten kann, der iPhone Schutzbrief dar.
Wer sich also nicht an die Versicherung bzw. einen Handyanbieter binden möchte und sowieso eher auf Prepaid setzt, der sollte vielleicht nachträglich über den Abschluss eines Schutzbriefes nachdenken. Denn dies ist auch noch bis zu 12 Monate nach Kauf des Handys möglich.

Zum Abschluss des Schutzbriefes benötigen Sie lediglich die IMEI oder iPhone Seriennummer sowie Kaufpreis, Kaufdatum und selbstverständlich die persönlichen Informationen bzw. Daten. Innerhalb weniger Minuten ist diese Prozedur abgeschlossen und man erhält per E-Mail den fertigen Schutzbrief ausgestellt. Diese zu verwahren ist ganz wichtig, denn diese E-Mail stellt Ihren Schutzbrief dar, den Sie im Schadensfall vorlegen müssen. Also abspeichern oder ausdrucken und zu den wichtigen Dokumenten heften!
Neben dem Schutzbrief gibt es natürlich auch noch separate iPhone Diebstahlversicherungen, die jedoch -wie der Name schon sagt- nur gegen Diebstähle schützen. In der Regel gehören Versicherungen dieser Art entweder fest oder als Zubuchoption der gängigen Versicherungsmodelle dazu. Anbieter wie assona, Assurant und HandySecure gehören zu denjenigen, die Diebstahlschutz fest in ihren Grundleistungen mitverankert haben. Bei Schutzklick, OnlineVersicherung, friendsurance, Sofortschutz und myphoneschutz kann der Diebstahlschutz als Option zu den Grundleistungen jedoch hinzugebucht werden.

Dass Smartphones ein beliebtes Opfer von Diebstählen darstellen, zeigt auch die Statistik. Jährlich werden in Deutschland rund 350.000 Smartphones entwendet. Vor allem hochwertige Smartphones wie die iPhones von Apple sind sehr beliebte Ziele. Eine Diebstahlversicherung lohnt sich also auf jeden Fall, da diese Ihr iPhone nicht nur unterwegs und Zuhause, sondern auch im Urlaub vor Diebstahl schützen. Sollte Ihr Handy dann trauriger Weise dennoch einmal geklaut werden, sollten Sie nicht in Panik geraten, sondern folgende Dinge beachten:

Zunächst einmal hoffen wir, dass Sie Ihr Smartphone mit einem Sperrcode oder einer TouchID versehen haben, dies macht es den Dieben zumindest schwerer an ihre Daten zu gelangen. Erster Schritt nach einem Diebstahl sollte -neben dem Gang zur Polizei- die Sperrung ihrer SIM-Karte durch Ihren Mobilfunkanbieter darstellen. Schließlich wollen Sie ja nicht, dass die Diebe womöglich auf Ihre Kosten telefonieren oder im Internet surfen. Wenn Sie nun auch noch über eine Diebstahlversicherung verfügen, sollten Sie im folgenden Schritt diese kontaktieren. Wer nun aber sicher gehen möchte, kann nun auch noch über iCloud bzw. iTunes oder unter Zuhilfenahme bestimmter Applikationen nicht nur das Handy orten und so die Polizei unterstützen, sondern auch das Handy weite Sperren oder sämtliche Daten löschen.

Handyversicherungen im Detail – was ist enthalten (und was nicht)?

iPhone Versicherung Vergleich

Vergleichen und entscheiden Sie sich für einen iPhone Schutzbrief. Besser man hat, als man hätte.

Handy Sturz- und Bruch- bzw. FallschädenDie meisten Handyversicherungen schützen in der Regel vor Sturz- und Bruch- bzw. Fallschäden. Schäden dieser Art entstehen meistens beim Herausholen des Handys aus Hosen- oder Handtaschen und sind die Folge eines Sturzes. Auch wenn das Handy durch den Sturz keinerlei äußere oder sichtbare Schäden davongetragen hat, können dennoch innere Bauteile beschädigt worden sein. In beiden Fällen greift die Versicherung gegen Sturz- und Bruchschäden, da auch Folgeschäden bedingt durch den Sturz abgedeckt werden. Die Versicherung übernimmt dann die entstehenden Reparaturkosten für beispielsweise neue Displays.

WasserschädenAber auch Wasser- und Feuchtigkeitsschäden sind Grundleistung von Handy-Versicherungen. Wer kennt es nicht? Man befindet sich auf einer Party oder sitzt gemütlich im Büro oder einer Konferenz, vielleicht auch nur beim Mittagessen und hat sein Handy auf dem Tisch liegen. Soweit ist dies ja keine Seltenheit, doch damit erhöht man auch das Risiko für Wasserschäden. Schnell passiert es, eine Unachtsamkeit, ein hektischer Moment und der Kaffee, das Bier oder die Cola kippt um und entleert sich auf Ihrem heißgeliebten Smartphone. Zwar sollten die neuen Generationen nach IP67 vor Wasser und Staub geschützt sein, dennoch übernimmt Apple im Schadenfall keine Garantie. Und gerade Wasserschäden können schnell zur Katastrophe und zum Verlust des Handys führen. Wird nicht schnell genug bzw. falsch reagiert bedeutet ein Wasser- und Flüssigkeitsschaden fast immer den Verlust und Totalschaden des Handys.

Das Wasser kann ins Handy eindringen und dort empfindlichen Schaden durch Kurzschlüsse anrichten. Dies führt mitunter zum Verlust von Fotos, Videos und sämtlichen Nachrichten, sowie gespeicherten Dateien, wenn diese nicht extern nochmal verfügbar sind.

Die Versicherung hingegen übernimmt daher im Falle eines Wasserschadens nicht nur die Kosten einer Reparatur, sondern auch die Kosten für eine Neuanschaffung im Falle eines Totalschadens. Zu beachten ist jedoch, dass ausgiebiges Telefonieren unter extremen Witterungsbedingungen, wie beispielsweise Starkregen, vermieden werden sollte, da diese Schadensfälle nicht berücksichtigt werden (können). Sollte Ihr Handy also in Folge von Telefonaten während eines Regenschauers oder Schneeschauers kaputtgehen, übernimmt die Versicherung diese Kosten nicht.

BedienfehlerWas vielleicht viele Handybesitzer jedoch nicht wissen, ist, dass Handyversicherungen auch bei Bedienungsfehlern kontaktiert werden können und deren Behebung in den Leistungen inklusive sind. Deshalb sollte man auf jeden Fall von Jailbreak, der nicht-autorisierten Entfernung von Nutzungsbeschränkungen, wie beispielsweise SIMlock und dergleichen, absehen. Dies sorgt nicht nur für eine Erlöschung der Herstellergarantie. Auch wenn mit iOS dem iPhone ein eher einfaches, aber dennoch sensibles Betriebssystem zur Seite steht, schützt keine Versicherung vor Verlust von Daten durch beispielsweise unsachgemäße (!) Bedienung. Die Versicherung greift nur bei Schäden, die dadurch entstanden sind, nicht jedoch für verlorene und gelöschte Daten. Dagegen helfen nur regelmäßige Backups oder die Nutzung von iCloud.

iPhone BrandschadenAuch gegen Brandschäden, die beispielsweise durch Wohnungsbrände entstanden sind, oder die Folge von Kurzschlüssen und Überspannungen sind, ist man mit einer Handyversicherung gewappnet. Beide Fälle treten zum Glück überaus selten auf, dennoch ist es nützlich auch gegen diese seltenen Schadensfälle gerüstet zu sein. Sollte es also zum Beispiel im Ausland zu einem Kurzschluss kommen, da man hier meist andere Steckdosen etc. vorfindet, ist man auch hier definitiv geschützt.

Die meisten Versicherungen bieten hier weltweiten Schutz.

Neben den bereits genannten Schadensfällen schützen Versicherungen in der Regel auch vor Fremdschäden oder Schäden durch Dritte. Sollten Ihre Freunde, das Date oder jemand völlig Fremdes Ihr neues oder „altes“ iPhone beschädigen, so schützt eine Versicherung für Ihr Handy auch vor dieser Eventualität. Letztlich wäre der Vollständigkeit halber nur noch der weiter oben erwähnte Diebstahlschutz zu erwähnen, der im In- und Ausland wirksam vor Diebstählen schützt bzw. im Falle eines Diebstahl für die anfallenden Kostet haftet.

Handyversicherungen – was tun im Schadensfall?

Sollte es widererwartend dennoch zu einem Schadensfall kommen und Sie verfügen über eine Versicherung bzw. einen Schutzbrief, müssen Sie sich nur an ein paar einfache Punkte halten. Zunächst einmal sollten Sie die Versicherungsnummer des Schutzbriefes, sowie die Seriennummer des iPhones griffbereit haben, damit alles schnell und reibungslos abläuft.
Wichtig sind daneben auch die Rechnung oder der Kaufbeleg Ihres Handys und Datum, sowie Uhrzeit des Schadens. Handelt es sich um einen Diebstahl, sollte man auch das Aktenzeichen der Polizei an die Versicherung weitergeben. Neben den Unterlagen sind selbstverständlich eine genaue Schilderung des Schadens oder des Diebstahls und auch der Ort dessen vorzulegen. Sollten weitere Fragen auftreten, so bieten Versicherungen in der Regel telefonische Beratungen an. Den Schaden oder Diebstahl können Sie oftmals einfach und bequem online melden.

Checkliste zur Schadensmeldung:

  • Versicherungsnummer des Schutzbriefes
  • Seriennummer oder IMEI des iPhones
  • Rechnung oder Kaufbeleg des iPhones
  • Datum und Uhrzeit des Schadens
  • Bei einem Diebstahl: Aktenzeichen der Polizei
  • Genaue Schilderung des Schadens / Diebstahls
  • Ort des Schadens / Diebstahls
  • Angabe von Zeugen, die den Schaden oder Diebstahl eventuell gesehen haben

Welche Versicherungen fĂĽr das iPhone gibt es?

Handyversicherungen gibt es viele und immer mehr Anbieter springen auf den Zug auf und wollen ins Geschäft der Handyversicherung einsteigen. Neben den Mobilfunkanbietern wie O2, Vodafone oder auch der Telekom, bieten aber auch beispielsweise Schutzbrief24, Schutzklick oder auch HandySecure (um nur ein paar zu nennen) Versicherungen für Ihre Smartphones an. Im Zusammenhang mit dem Handy- bzw. iPhone-Kauf sind Sie bestimmt schon einmal auf einen Schutzbrief angesprochen worden. Verpflichtet dazu, diesen Schutzbrief, der Ihnen von Ihrem Mobilfunkanbieter angeboten wird, anzunehmen, sind sie allerdings nicht. Hier dürften und können Sie sich gerne selbstständig nach (günstigeren) Alternativen umsehen.

Wenn Sie sich also nun entschieden haben, sich eine Handyversicherung zuzulegen, werden Sie mit ein wenig Recherche auf jeden Fall fĂĽndig. Wer sich hingegen in Anbetracht der umfangreichen Angebote und der zahlreichen Anbieter von unterschiedlichen Schutzbriefen, Handyversicherungen und Diebstahlversicherungen erschlagen fĂĽhlt, sollte sich unbedingt die Zeit nehmen und in Ruhe mit der Materie auseinandersetzen.

Vergleichen und Geld sparen heiĂźt hier die Devise!

Denn die Auswahl mag zwar umfangreich sein, dennoch sollte die Wahl gut getroffen werden, da im Zusammenhang mit einer Handyversicherung meist viel Geld gespart werden kann. Ist die passende Versicherung gefunden, sind die nächsten Schritte kinderleicht. Der Abschluss erfolgt einfach und bequem beispielsweise vom Sofa Zuhause. Sie benötigen lediglich Kaufpreis, Kaufdatum und die Seriennummer. Je nach Anbieter muss dies nicht einmal am Kauftag geschehen, sondern ist auch 3 bis 12 Monate nach Kauf noch möglich. Sollten Sie allerdings noch auf der Suche sein, hilft Ihnen vielleicht Folgendes:

Gerät
Neupreis des Gerätes
Selbstbeteiligung
Diebstahl
 ja    nein
Leistungen
Kosten je Monat
Schutzklick
Standard
  • Selbstbeteiligung: 60 €
  • FlĂĽssigkeitsschäden
  • Bruchschäden
  • Diebstahlschutz optional
5,00 €
pro Monat
 FlĂĽssigkeitsschäden
Bruchschäden
Bedienungsfehler
Sturzschäden
Brand/Feuer
Blitzschlag
Explosion
Implosion
Ăśberspannung
Kurzschluss
Diebstahl
Einbruchdiebstahl
Raub
PlĂĽnderung
Beschädigung durch Dritte
Fahrlässigkeit
unsachgemäße Handhabung
Versengen/Aufdörren
Verschmoren
Verglimmen
Frost
Sturm
Höhere Gewalt
Akkuschäden
Zusätzliches Gerät
Verlieren
Verkalkung
Sand
Wlan
Dockanschluss
Touchscreendefekt
Gerätaus
Displayschaden
Mechanischefehler
Friendsurance
Standard
  • Selbstbeteiligung: 100 €
  • FlĂĽssigkeitsschäden
  • Bruchschäden
  • Kein Diebstahlschutz, mit Selbstbeteiligung
5,99 €
pro Monat
 FlĂĽssigkeitsschäden
Bruchschäden
Bedienungsfehler
Sturzschäden
Brand/Feuer
Blitzschlag
Explosion
Implosion
Ăśberspannung
Kurzschluss
Diebstahl
Einbruchdiebstahl
Raub
PlĂĽnderung
Beschädigung durch Dritte
Fahrlässigkeit
unsachgemäße Handhabung
Versengen/Aufdörren
Verschmoren
Verglimmen
Frost
Sturm
Höhere Gewalt
Akkuschäden
Zusätzliches Gerät
Verlieren
Verkalkung
Sand
Wlan
Dockanschluss
Touchscreendefekt
Gerätaus
Displayschaden
Mechanischefehler
Sofortschutz
Standard
  • Selbstbeteiligung: 30 €
  • FlĂĽssigkeitsschäden
  • Bruchschäden
  • Diebstahlschutz optional
5,99 €
pro Monat
 FlĂĽssigkeitsschäden
Bruchschäden
Bedienungsfehler
Sturzschäden
Brand/Feuer
Blitzschlag
Explosion
Implosion
Ăśberspannung
Kurzschluss
Diebstahl
Einbruchdiebstahl
Raub
PlĂĽnderung
Beschädigung durch Dritte
Fahrlässigkeit
unsachgemäße Handhabung
Versengen/Aufdörren
Verschmoren
Verglimmen
Frost
Sturm
Höhere Gewalt
Akkuschäden
Zusätzliches Gerät
Verlieren
Verkalkung
Sand
Wlan
Dockanschluss
Touchscreendefekt
Gerätaus
Displayschaden
Mechanischefehler
Friendsurance
Komfort
  • Selbstbeteiligung: 100 €
  • FlĂĽssigkeitsschäden
  • Bruchschäden
  • Kein Diebstahlschutz, mit Selbstbeteiligung
6,82 €
pro Monat
 FlĂĽssigkeitsschäden
Bruchschäden
Bedienungsfehler
Sturzschäden
Brand/Feuer
Blitzschlag
Explosion
Implosion
Ăśberspannung
Kurzschluss
Diebstahl
Einbruchdiebstahl
Raub
PlĂĽnderung
Beschädigung durch Dritte
Fahrlässigkeit
unsachgemäße Handhabung
Versengen/Aufdörren
Verschmoren
Verglimmen
Frost
Sturm
Höhere Gewalt
Akkuschäden
Zusätzliches Gerät
Verlieren
Verkalkung
Sand
Wlan
Dockanschluss
Touchscreendefekt
Gerätaus
Displayschaden
Mechanischefehler
Friendsurance
Premium
  • Keine Selbstbeteiligung
  • FlĂĽssigkeitsschäden
  • Bruchschäden
  • Mit Diebstahlschutz, ohne Selbstbeteiligung
7,99 €
pro Monat
 FlĂĽssigkeitsschäden
Bruchschäden
Bedienungsfehler
Sturzschäden
Brand/Feuer
Blitzschlag
Explosion
Implosion
Ăśberspannung
Kurzschluss
Diebstahl
Einbruchdiebstahl
Raub
PlĂĽnderung
Beschädigung durch Dritte
Fahrlässigkeit
unsachgemäße Handhabung
Versengen/Aufdörren
Verschmoren
Verglimmen
Frost
Sturm
Höhere Gewalt
Akkuschäden
Zusätzliches Gerät
Verlieren
Verkalkung
Sand
Wlan
Dockanschluss
Touchscreendefekt
Gerätaus
Displayschaden
Mechanischefehler
assona
myProtect Handyversicherung
  • Keine Selbstbeteiligung
  • FlĂĽssigkeitsschäden
  • Bruchschäden
  • Schutz bei Raub und Einbruchdiebstahl
9,90 €
pro Monat
 FlĂĽssigkeitsschäden
Bruchschäden
Bedienungsfehler
Sturzschäden
Brand/Feuer
Blitzschlag
Explosion
Implosion
Ăśberspannung
Kurzschluss
Diebstahl
Einbruchdiebstahl
Raub
PlĂĽnderung
Beschädigung durch Dritte
Fahrlässigkeit
unsachgemäße Handhabung
Versengen/Aufdörren
Verschmoren
Verglimmen
Frost
Sturm
Höhere Gewalt
Akkuschäden
Zusätzliches Gerät
Verlieren
Verkalkung
Sand
Wlan
Dockanschluss
Touchscreendefekt
Gerätaus
Displayschaden
Mechanischefehler
ERGODirekt
Garantieversicherung ohne Diebstahlschutz
  • Keine Selbstbeteiligung
  • FlĂĽssigkeitsschäden
  • Bruchschäden
  • Kein Diebstahlschutz, ohne Selbstbeteiligung
12,99 €
pro Monat
 FlĂĽssigkeitsschäden
Bruchschäden
Bedienungsfehler
Sturzschäden
Brand/Feuer
Blitzschlag
Explosion
Implosion
Ăśberspannung
Kurzschluss
Diebstahl
Einbruchdiebstahl
Raub
PlĂĽnderung
Beschädigung durch Dritte
Fahrlässigkeit
unsachgemäße Handhabung
Versengen/Aufdörren
Verschmoren
Verglimmen
Frost
Sturm
Höhere Gewalt
Akkuschäden
Zusätzliches Gerät
Verlieren
Verkalkung
Sand
Wlan
Dockanschluss
Touchscreendefekt
Gerätaus
Displayschaden
Mechanischefehler
ERGODirekt
Garantieversicherung mit Diebstahlschutz
  • Keine Selbstbeteiligung
  • FlĂĽssigkeitsschäden
  • Bruchschäden
  • Mit Diebstahlschutz, ohne Selbstbeteiligung
15,49 €
pro Monat
 FlĂĽssigkeitsschäden
Bruchschäden
Bedienungsfehler
Sturzschäden
Brand/Feuer
Blitzschlag
Explosion
Implosion
Ăśberspannung
Kurzschluss
Diebstahl
Einbruchdiebstahl
Raub
PlĂĽnderung
Beschädigung durch Dritte
Fahrlässigkeit
unsachgemäße Handhabung
Versengen/Aufdörren
Verschmoren
Verglimmen
Frost
Sturm
Höhere Gewalt
Akkuschäden
Zusätzliches Gerät
Verlieren
Verkalkung
Sand
Wlan
Dockanschluss
Touchscreendefekt
Gerätaus
Displayschaden
Mechanischefehler
* Bitte beachten Sie, dass der Vergleichsrechner die verfĂĽgbaren Tarife vereinfacht anzeigt und keine Beratungsleistung darstellt. Sollten Sie spezielle Anforderungen haben, mĂĽssen diese auf den Seiten der Versicherer ĂĽberprĂĽft werden. Der genaue Text der Vertragsunterlagen ist fĂĽr den Versicherungsschutz ausschlaggebend. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2018 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Die passende Versicherung fĂĽr jedes iPhone

Anfragen nach iPhone VersicherungenDamit Sie nun nicht sofort Ihren Kopf oder das Handy vor lauter Versicherungen aus den Augen verlieren, sollten Sie sich lieber den aktuellen iPhone Versicherungs-Test anschauen und durchlesen. Hier werden nicht nur die unterschiedlichen Anbieter mit detaillierten Angaben zum Umfang und zur Art der Versicherung aufgelistet, sondern auch genauestens auf etwaige Vor- und oder Nachteile hingewiesen.

So erhalten alle Interessenten auf der Suche nach der passenden Versicherung für ihr iPhone die richtige Anlaufstelle. Geachtet wurde dabei vor allem auf die in der Versicherung enthaltenen Leistungen, die Laufzeit des Vertrages und ob im Schadensfall oder beim Diebstahl eine Selbstbeteiligung vorgegeben ist.

Ebenfalls untersucht wurde die Tatsache, wie schnell der Schutz nach Abschluss des Vertrages eintritt. Handelt es sich um einen Sofortschutz oder ist dieser mit einer Wartefrist verbunden? Berücksichtigt wurden beim Test auch, ob die betreffende Versicherung auch nachträglich, d.h. nach dem Kauf des Handys abgeschlossen werden kann, oder ob dies nur mit Neugeräten möglich ist. Auch die Schnelligkeit bei der Reparatur bzw. des Diebstahl hat bei diesem großen Test eine entscheidende Rolle gespielt. Neben den Schadensfall bezogenen bzw. haftungsbezogenen Leistungen standen auch Zahlungsweise und Möglichkeiten (Welche Daten sind für eine Anmeldung erforderlich und wie leicht und schnell ist diese abzuschließen?) oder aber die Kundenbetreuung, sprich der Kundenservice, im Fokus der Betrachtung.

Darauf haben wir geachtet

Enthaltene Leistungen der Versicherung
Vertragslaufzeit
Sofortschutz oder Wartefrist nach Abschluss
Vorhandene Selbstbeteiligung bei Schaden oder Diebstahl
Maximale Erstattung (Zeitwert) bei Reparatur, Totalschaden oder Diebstahl
Versicherung nachträglich abschließbar oder nur bei Neukauf
Zahlungsweise & Möglichkeiten, welche Daten sind bei der Anmeldung erforderlich
Wie schnell ist der Kundenservice & wie einfach ist die Schadensmeldung
Schnelligkeit bei Reparatur oder Diebstahl

Die umfangreiche Sammlung all dieser Daten ermöglicht es, einen detaillierten Blick auf die zur Verfügung stehenden Handy-Versicherungen zu werfen und möglichst leicht und unkompliziert einen Überblick über alle Möglichkeiten zu erhalten. Für diesen Test wurden nicht nur sorgfältig alle Bedingungen gelesen, die Preise angeschaut, sondern auch alle entsprechenden Besonderheiten sorgfältig aufgearbeitet und für Sie zur Verfügung gestellt.

Ob die richtige Versicherung für Sie dabei ist? Finden Sie es heraus und werfen auch Sie einen Blick auf den großen Versicherungs-Test! Hier wurde getestet, damit Sie mit der passenden Versicherung für Ihre Belange nicht nur Ihre Zeit und Nerven, sondern auch Ihren Geldbeutel schonen. Da viele Kunden gerade bei hochwertigen Smartphones auf einen umfassenden Rundumschutz setzen, stand im Fokus, welche Versicherung unter Berücksichtigung der oben genannten Punkte den bestmöglichen Schutz bei einem möglichst niedrigen Preis garantiert.

Interessant für potentielle Kunden ist natürlich auch immer die Frage nach der Vertragslaufzeit. Gibt es eine und wenn ja wie lang ist diese? Testsieger von allen untersuchten Anbietern ist aktuell Friendsurance, der mit dem Versicherer Assurant zusammenarbeitet. Positiv auffallend war unter anderem die Tatsache, dass Friendsurance Handyversicherungen ohne Vertragslaufzeit anbietet und dies im kleinsten Paket schon ab 2,99 Euro im Monat möglich ist. Überzeugend waren vor allem Preis/Leistung, der umfangreiche Versicherungsschutz, die hohe Kundenfreundlichkeit, welche mit schneller Hilfestellung und einer Höchstentschädigung von 100% in den ersten zwei Jahren kombiniert wird.

Die anderen Anbieter liegen aber ganz dicht dahinter und größtenteils eng bei einander. Zu den Top 4 des Tests gehören neben Friendsurance auch Schutzklick (Allianz), Onlineversicherung und Sofortschutz (beide bei Wertgarantie AG). Wer nun allerdings ein Handy besitzt, das älter als drei Monate ist, wird sich hingegen bei den Plätzen 2-4 umschauen müssen, da Friendsurance ausschließlich neuere Handys mit einem Alter von maximal drei Monaten versichert.

Ăśber 150 Tarife im Vergleich
  • Versicherungen ohne Selbstbeteiligung
  • Versicherungen mit Diebstahlschutz
  • Nachträgliche Handyversicherungen
  • Variable Vertragslaufzeit
  • Schnell, kostenfrei vergleichen
Handyversicherung Vergleich
Handyversicherung Vergleich
+++ TESTSIEGER HANDYVERSICHERUNG +++
Vorteile der Friendsurance Handyversicherung
  • Keine Mindestlaufzeit
  • Geld zurĂĽck, wenn es keine Schäden gab
  • Schutz vor Display- und Bruchschäden,
  • Im Premium-Tarif: mit Diebstahlschutz, ohne Selbstbeteiligung
Friendsurance Handyversicherung
inkl. 19% Versicherungssteuer
ab 2,99 €/Monat