Skip to main content

Handyversicherung Vergleich 2016

Schneller Handyversicherung Vergleich für Ihr neues Smartphone! Finden Sie die günstigste oder beste Handyversicherung in unserem Test und Vergleich.
Gerade für teuere Smartphones zwischen 500 und 1.000 Euro lohnt sich der Schutzbrief, denn im versicherten Schadensfall oder bei Diebstahl, übernimmt die Versicherung den entstandenen Schaden und Sie schonen Ihren Geldbeutel vor unerwarteten Ausgaben.

Günstige Handyversicherung finden

Anbieter Test

In unserem Test konnte sich die Handyversicherung von Friendsurance behaupten und sichert sich damit den ersten Platz! Das Preis-/Leistungsverhältnis ist bei diesem Anbieter hervorragend und bei Schadensfreiheit gibt es einen Teil der Beiträge zurück.

95.0%
90.3%
87.7%

Anbieter Vergleich

Nachfolgend können Sie die Versicherungen miteinander vergleichen und so schnell die Vor und Nachteile der Handyversicherung, sowie weitere Details erfahren.


Handyversicherung Anbieter

Die besten Handyversicherungen im Test

In unserem Test haben diese drei Anbieter überzeugt.

123
Schutzklick Handyversicherung Test & Vergleich Friendsurance Test Testsieger Assona Handyversicherung Test
AnbieterSchutzklickFriendsuranceassona
Preis / Monat

ab 2,25 €

ab 2,74 €

ab 5,00 €

Bewertung
Bewertung

Gesamtbewertung

90.33%

"Günstigster Anbieter"

Gesamtbewertung

95.00%

"Testsieger"

Gesamtbewertung

87.67%

"Sehr gut"

Vor-/Nachteile

günstigste Handyversicherung
weltweiter Versicherungsschutz
keine Kündigung notwendig
Selbstbeteiligung im Schadensfall
Schneller Zeitwertverfall

keine Selbstbeteiligung
weltweiter Versicherungsschutz
keine Vertragslaufzeit
Schadensfrei-Bonus
Sofortschutz nur bei Neukauf

keine Selbstbeteiligung
weltweiter Versicherungsschutz
auch für Business Geräte
schnelle Bearbeitung bei Schaden/Raub
Sofortschutz nur bei Neukauf

Preis / Monat

ab 2,25 €

ab 2,74 €

ab 5,00 €

Mehr DetailsZum AnbieterMehr DetailsZum AnbieterMehr DetailsZum Anbieter

Handyversicherung für Ihr Smartphone

Wählen Sie einfach Ihr Smartphone oder Hersteller aus und Sie erhalten die günstigste Handyversicherung für Ihr Smartphone angezeigt.



Welche Schäden deckt eine Handyversicherung ab?

Die häufigsten Schäden am Smartphone sind laut handyreparatur123 Bruch- und Displayschäden sowie Flüssigkeitsschäden mit über 70 Prozent.
Während Displayschäden in den meisten Fällen wieder repariert werden können und bei neuen Smartphones zwischen 100 und 300 Euro kosten, bedeuten Flüssigkeitsschäden oftmals einen Totalschaden und das Smartphone ist Schrott.

Smartphones sind bei Dieben sehr beliebt. So werden laut Onlineversicherung.de jährlich mehr als 350.000 Smartphones in Deutschland gestohlen. Tendenz stark steigend!
Während die Daten auf dem Handy meistens durch einen Sperrcode oder Sperrmuster geschützt sind, ist das Handy natürlich weg. Gerade bei teuren Smartphones von bis zu 1.000 Euro ist dies sehr ärgerlich. Deshalb bieten die meisten Handyversicherungen einen zusätzlichen Diebstahlschutz gegen einen geringen Aufpreis an. Die Anbieter Friendsurance und assona haben den Diebstahlschutz bereits in den Grundleistungen. Bei Schutzklick und Onlineversicherung kann der Diebstahlschutz zusätzlich zu den Leistungen hinzugefügt werden. In den Versicherungsbedingungen finden Sie weitere Informationen, wann der Diebstahlschutz greift. Denn häufig ist der einfache Diebstahl nicht versichert.
Viele Handyversicherungen schützen vor Sturz- und Bruchschäden, doch was bedeutet dies? Wenn Sie Ihr Handy in der Hosentasche haben und es beim herausholen aus den Händen rutscht, auf den Boden fällt und das Display splittert, dann handelt es sich um einen Sturzschaden. Bleibt das Display ganz und geht aufgrund des Sturzes etwas anderes am Handy nicht mehr, dann zählt dies ebenfalls zum Sturzschaden und die Versicherung übernimmt im versicherten Schadensfall die Reparaturkosten.
Wasser, Bier, Kaffee oder Tee sind gefährliche Flüssigkeiten für alle Smartphones. Selbst Sony bittet seine Kunden mittlerweile wieder, die neue Xperia Z5 Reihe nicht mehr mit ins Wasser zu nehmen!
Viele Sony Besitzer haben in der Vergangenheit Probleme mit Wasserschäden gehabt, obwohl Sony mit der Wasserdichtheit der Xperia Smartphones geworben hat.
Doch Wasserschäden bedeuten für viele Smartphones ein Totalschaden, da oftmals das Wasser bis in die Hauptplatine eindringt und dort alles zerstört. Selbst Daten wie Fotos, Videos oder Nachrichten können unter Umständen komplett gelöscht werden, daher regelmäßig Backups oder Datensicherungen anlegen.
Im versicherten Schadensfall übernimmt die Handyversicherung die Reparaturkosten beziehungsweise bei Totalschaden die Kosten für die Neuanschaffung. In vielen Versicherungsbedingungen sind Witterungseinflüsse ausgeschlossen. Telefonieren Sie zum Beispiel im Regen und das Smartphone geht in Folge dessen kaputt, übernimmt die Versicherung den entstandenen Schaden nicht.
Smartphones sind sensible Systeme und können bei falscher Bedienung das Betriebssystem beschädigen und dadurch die Funktionalität beeinträchtigen. Im schlimmsten Fall sind sogar die gespeicherten Daten auf dem Smartphone betroffen und werden gelöscht. Jedoch gibt es keine Handyversicherung die vor Datenverlust schützt. Daher sind regelmäßige Backups oder Nutzung von Cloudsystemen wie iCloud oder Dropbox zu empfehlen. Liegt ein Bedienungsfehler vor, nehmen Sie Kontakt mit dem Versicherungsunternehmen auf. Bei Problemen mit Software hilft in den meisten Fällen ein Hard-Reset des Smartphones. Entsprechende Anleitungen dazu finden Sie im Internet.
Schäden durch Kurzschluss oder Überspannung sind relativ selten. Gerade in Deutschland gibt es selten eine Überspannung in den Stromnetzen. Doch in anderen Ländern kommt es häufiger zu Überspannungen und da der Geltungsbereich der meisten Handyversicherungen weltweit ist, ist Ihr Smartphone auch im Ausland bestens vor Überspannung und Kurzschluss geschützt.
In der Winterzeit brennen häufig Kerzen und Kamine. Breitet sich das Feuer durch Unachtsamkeit aus und beschädigt das Smartphone, ist dieses vor Brandschäden versichert.
Neue Smartphones wollen von Freunden und Bekannten gerne angesehen und ausprobiert werden. Einige sind vielleicht nicht sehr sorgfältig und beschädigen das Smartphone unabsichtlich oder Ihre Kinder nehmen das Smartphone zum spielen und achten nicht den Wert, Sie wissen selbst wie Kinder manchmal sind. Egal, denn Schäden durch Dritte decken die Handyversicherungen ab.


Kann mein Handy auch vor Diebstahl geschützt werden?

Handyversicherungen bieten auch den Schutz vor Diebstahl und Raub an. Bei zahlreichen Anbietern ist der Diebstahlschutz bereits in der monatlichen Pauschale enthalten. Nach Angaben von Onlineversicherung.de werden jährlich etwa 3 Millionen Smartphones gestohlen, von daher ist der Diebstahlschutz zu empfehlen. In unserem Preisvergleich können Sie entscheiden, ob Sie den Diebstahlschutz wünschen oder nicht. Mehr als 80 Prozent entscheiden sich jedoch für Diebstahlschutz.


Ist meine Smartphone sofort geschützt?

Wenn Sie sich am Tag des Smartphone Kaufs für einen Schutzbrief entscheiden, dann gilt bei den meisten Versicherungen der Sofortschutz. Somit ist Ihr neues Smartphone gleich vom ersten Tag geschützt. Entscheiden Sie sich später oder nachträglich für eine Handyversicherung gilt in den meisten Fällen eine Wartefrist von 4-6 Wochen. In dieser Zeit ist Ihr Smartphone also nicht vor Schäden und Diebstahl geschützt.

Wie alt darf mein Handy für die Versicherung sein?

Die größte Auswahl an Handyversicherungen haben Sie unmittelbar nach dem Kauf. Umso länger Sie jedoch warten umso weniger Anbieter gibt es zur Auswahl. In den meisten Fällen können Smartphones bis zu einem maximalen Gerätealter von 3-6 Monate versichert werden.

Was bedeutet Selbstbeteiligung?

Es gibt Handyversicherungen die verlangen im versicherten Schadensfall oder bei einem Diebstahl einen Selbstbehalt (Selbstbeteiligung). Die Selbstbeteiligung richtet sich häufig nach dem ursprünglichen Kaufpreis des Smartphones. Bei günstigen Smartphones ist der Selbstbehalt deutlich geringer als bei einem neuen iPhone 6S. Häufig sind Versicherungen mit einer Selbstbeteiligung in der monatlichen Versicherungspauschale günstiger. Ob die Versicherung eine Selbstbeteiligung verlangt, erfahren Sie in den allgemeinen Versicherungsbedingungen des Anbieters.
In unserem Test haben wir die Selbstbeteiligung natürlich mit angegeben.

Versicherungen ohne Selbstbeteiligung

AnbieterBewertungVor-/NachteilePreis / Monat
1 Friendsurance Test Testsieger Friendsurance

Gesamtbewertung

95.00%

"Testsieger"

keine Selbstbeteiligung
weltweiter Versicherungsschutz
keine Vertragslaufzeit
Schadensfrei-Bonus
Sofortschutz nur bei Neukauf

ab 2,74 €

Mehr DetailsZum Anbieter
2 Assona Handyversicherung Test assona

Gesamtbewertung

87.67%

"Sehr gut"

keine Selbstbeteiligung
weltweiter Versicherungsschutz
auch für Business Geräte
schnelle Bearbeitung bei Schaden/Raub
Sofortschutz nur bei Neukauf

ab 5,00 €

Mehr DetailsZum Anbieter

Wie funktioniert die Schadensmeldung?

Bei einem Schaden oder Diebstahl wenden Sie sich bitte zuerst an Ihre Handyversicherung. Da Sie die Versicherung online abgeschlossen haben, erfolgt die Schadensmeldung auch meistens direkt online. Die Anbieter sind bemüht, den Vorgang schnell abzuschließen, damit Sie schnell Ihr Smartphone wieder in den Händen halten können.
Folgende Dinge müssen Sie beachten, damit eine schnelle Bearbeitung erfolgt.

Schäden am Smartphone sollten so schnell wie möglich bei der Versicherung angezeigt werden. Jeder Anbieter hat dabei eigene Fristen. Für die Schadensmeldung werden in der Regel folgende Informationen benötigt:

  • Schutzbrief Vertragsnummer
  • Seriennummer / IMEI des Smartphones
  • Kaufbelege und Garantiebelege
  • Datum, Uhrzeit, Ort des Schadens
  • Schilderung des Schadens
  • eventuelle Zeugen

Die ganzen Unterlagen und Informationen lassen Sie zusammen mit dem unterschriebenen Schadensformular der Versicherung per E-Mail oder Post zukommen. Bei Fragen stehen Ihnen auch die Hotlines der Anbieter zur Verfügung. Weitere Details zu den einzelnen Anbietern finden Sie hier.

Ihr Smartphone wurde gestohlen? Dann sollten Sie unbedingt innerhalb von 48 Stunden den Diebstahl bei der Polizei melden. Für die Diebstahlmeldung bei der Versicherung, benötigen Sie das polizeiliche Aktenzeichen.
Zusätzlich muss die SIM-Karte beim Mobilfunkanbieter gesperrt werden.
Anschließend sollte der Diebstahl so schnell wie möglich bei der Versicherung gemeldet werden. Halten Sie folgende Unterlagen bereit.

  • Schutzbrief Vertragsnummer
  • Polizeiliche Anzeigebestätigung
  • Nachweis der SIM-Kartensperrung
  • Seriennummer / IMEI des Smartphones
  • Kaufbelege und Garantiebelege
  • Datum, Uhrzeit, Ort des Diebstahls
  • Schilderung des Diebstahls
  • eventuelle Zeugen

Die gesamten Unterlagen sollten dann per E-Mail oder per Post an den Anbieter geschickt werden. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Hotline des Anbieters.

Lohnt sich eine Handyversicherung?

Bei dieser Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Sie müssen sich selbst einschätzen, ob eine Versicherung für Sie erforderlich ist oder nicht. Aber gerade bei hochwertigen und teueren Smartphones ist die Absicherung durch eine Handyversicherung zu empfehlen. Spätestens wenn Sie einen Schaden oder einen Diebstahl am Smartphone haben, sind Sie über die Versicherung dankbar.

4.9 von 5 (26)
Logo star-snippets.com
+++ TESTSIEGER HANDYVERSICHERUNG +++
Vorteile der Friendsurance Handyversicherung
  • Keine Mindestlaufzeit, Sie können täglich kündigen
  • Keine Selbstbeteiligung
  • inkl. Diebstahl (Einbruchdiebstahl & Raub)
  • Display- und Bruchschäden
  • Flüssigkeitsschäden uvm.
Friendsurance Handyversicherung
* inkl. 19% Versicherungssteuer | Preis inkl. Rabatt
Bereits ab 2,74 €/Monat